Restaurant Drei Rendsburg Paradeplatz deutsch skandinavische nordisch

About the author : agentur

Italienisch geröstet – so mögen wir unseren Espresso und unseren Kaffee. Aus besten Bohnen bieten wir Ihnen in unserer Thermoplan-Kaffeemaschine und durch Filter die beste Qualität. Wir lieben unseren Kaffee morgens bis abends. So wie echte Skandinavier, so sind auch wir echte Kaffeeliebhaber. Schwarz wie die Seele oder mit einem Schuss Milch.

Hinsetzen und genießen

Zurück zum Ursprung: die Kaffee-Geschichte in Äthiopien

Generell ist der Ursprung des Kaffee­anbaus historisch nicht dokumentiert. Der Brauch, ein heißes Gebräu aus gerösteten Kaffeebohnen zu trinken, soll jedoch aus Äthiopien stammen. Es ist bewiesen, dass die Pflanzen­gattung Coffea im tropischen Afrika entstanden ist. Das äthiopische Hoch­land gilt als Ursprungs­ort der Arabica Bohne. Dort wurde Kaffee bereits früh in der Geschichte – nämlich im 9. Jahrhundert – erstmals erwähnt.

Einer Legende nach hat ein Ziegen­hirte namens Kaldi im Süd­westen Äthiopiens im 9. Jahrhundert den Kaffee entdeckt, als er beobachtet hat, dass seine Ziegen, die von den kirsch­ähnlichen Früchten eines kleinen Baumes naschten, nachts herum­tollten und nicht müde zu sein schienen. Um der Sache auf den Grund zu gehen, probierte er selbst von den kirsch­ähnlichen Früchten. Schnell merkte er ihre stimulierende und erfrischende Wirkung.

Von Äthiopien aus gelangte der Kaffee vermutlich durch Sklaven­händler nach Arabien. Aus alten Schriften geht hervor, dass die Jemeniten im Mittel­alter bereits erste Kaffee­anbau­flächen betrieben haben. In der Hafen­stadt Mokka in Jemen entstanden im 14./15. Jahrhundert die ersten Kaffee­plantagen. Der Begriff „Kaffee“ leitet sich vom arabischen „Kahwe“ oder „Qahwa“ ab, was so viel wie Lebens­kraft oder Stärke bedeutet. (Mehr zum Kaffee und dessen Geschichte.)

Leave A Comment